Das Fach Japanisch im Ceci kann auf eine fast 40-jährige Geschichte zurückblicken. Im Schuljahr 1984/85 wurde der Japanischunterricht in Form einer AG initiiert und hat sich danach Schritt für Schritt als Fremdsprache in einem Grundkurs etabliert. Ab 1990 konnten die Schüler Japanisch als Wahlpflichtfach in der 9. Klasse wählen, später bekamen sie auch die Möglichkeit, diesen Kurs in der Oberstufe fortzusetzen. Im Jahr 2004 wurde das Fach Japanisch als Abiturfach anerkannt und seit 2005 haben die Schüler die Möglichkeit, Japanisch als mündliches oder als schriftliches Abiturfach zu wählen.

Das Cecilien-Gymnasium bietet als erstes Gymnasium in NRW die Möglichkeit, Japanisch bereits im Differenzierungsbereich als Wahlpflichtfach ab 9. Klasse (G9) zu lernen. Der Spracherwerb ist in der Sekundarstufe I durch Anwendungsorientierung und Betonung der mündlichen Kommunikationsfähigkeit gekennzeichnet. Das Lehrwerk „Marugoto A1“, das 2013 eingeführt wurde, bietet Aufgaben mit umfangreichen Hörmaterialien und Sprechübungen, mit denen die Schülerinnen und Schüler die japanische Sprache möglichst natürlich erlernen können. Die Vermittlung breiter landeskundlicher Informationen gehört ebenfalls zu den Schwerpunkten des Unterrichts.

In der Oberstufe bietet das Cecilien-Gymnasium neben dem dreistündigen fortgeführten Zentralgrundkurs auch einen schulübergreifenden Zentralgrundkurs, in dem Japanisch als neu einsetzende Fremdsprache vierstündig unterrichtet wird. Dort werden neben dem Lehrwerk „Marugoto“ die Materialien aus verschiedenen Lehrbüchern wie „Adventures in Japanese“ und einige Lehrwerke aus Japan eingesetzt.  

Japan ist in Düsseldorf mit seinen Menschen, seiner wirtschaftlichen Präsenz und seiner Kultur stark vertreten, sodass Japanischkenntnisse für junge Menschen eine wichtige Zusatzqualifikation sein können. Der frühe Einstieg eröffnet den Schülerinnen und Schülern wegen der Besonderheit der japanischen Sprache nicht nur neue Einblicke in das Fremdsprachenlernen, sondern auch die Möglichkeit sich spielerisch und künstlerisch mit dem komplexen Schriftsystem der japanischen Sprache auseinanderzusetzen.

Unsere motivierten Schülerinnen und Schüler stellen sich mit Erfolg der Herausforderung, das japanische Sprachzertifikat JLPT zu erwerben.

Die Japanische Internationale Schule in Düsseldorf ist unser traditioneller Partner für ein breitgefächertes Austauschprogramm mit gegenseitigen Schulbesuchen, Homestays, Unterrichtsaustausch usw. Im Schuljahr 2021/22 feiern wir unser 40-jähriges Jubiläum der Partnerschaft.

Der Schüleraustauschmit der japanischen Sakura-Oberschule in Chiba bei Tokyo hat 2017 mit dem Besuch der Schüler aus Chiba begonnen, und es ist uns gelungen, unseren Schülerinnen und Schülern diese außerordentliche Erfahrung, mit japanischen Schülern direkt in Austausch zu treten, bereits dreimal zu ermöglichen. Im Schuljahr 2020/21 haben wir unter den Coronabedingungen zwischen den Schülerinnen und Schülern privaten E-Mail-Austausch und mit der Kooperation des Fachs Englisch durch Zoom einen Online-Austausch ermöglicht.

Durch die Kooperation mit dem Fachbereich Modernes Japan an der HHU Düsseldorf erhalten wir auch (außer in der Coronazeit) jedes Jahr Besuch von japanischen Studierenden, die Deutsch lernen, und unsere Schülerinnen und Schüler der Zentralkurse in der Oberstufe können ihre japanische Kompetenz erproben.

Fachschaft Japanisch
September 2021

Kunstprojekte mit Frau Akimoto