Am Donnerstag, den 25. August 2022 fanden für die Ceci-Mädchen der Wettkampfklasse III (Jg. 2008- 2011) nach 2 Jahren „Corona-Pause“ endlich wieder die Tennis Schul-Stadtmeisterschaften statt.

Wir versammelten uns um 8:30 Uhr am Düsseldorfer TC 1984 und trafen auf die Mannschaften des Comenius und des Theodor Flieder Gymnasiums. Gleich zu Beginn wurde uns schnell deutlich gemacht, dass die Konkurrenz sehr stark sein würde, denn die Mannschaft des TFGs erhielt vom Sportamt Pullover „für Berlin“, d.h., sie haben sich im letzten Schuljahr durch alle Ebenen, also Stadt, Regierungsbezirk über die Nordrhein-Westfalen-Meisterschaften bis hin zu den deutschlandweiten Meisterschaften qualifiziert, die jetzt im September ausgetragen werden.

Damit hatte unser junges Team (alle Jg. 2010 und 2011) mit Katharina von Loeper, Louisa Kallscheid, Julie Farjami und Antonia Einbeck, sowie als mentalen Support und Ersatzspielerinnen Clara Koschner, Olivia Korten und Emma Raderschatt immerhin nichts zu verlieren.

Aufgrund der hohen Temperaturen sollte statt eines 2-Gewinn-Satzes ein langer Satz bis 9 gespielt werden und „Jeder gegen Jeden“ antreten.

Es wurde zunächst die Begegnung zwischen dem TFG und dem Comenius ausgelost. Das TFG gewann 3:1 Matchpunkte, wovon sie insgesamt 13 Spiele abgaben. Dann spielten wir gegen das Comenius, das größtenteils mit Mädchen der Jahrgänge 2008 und 2009 angereist war. Völlig überraschend schlug sich unser Team hervorragend, denn die Cecilianerinnen standen dem TFG in nichts nach und schlugen unsere Nachbarschule mit gleichem Abstand: 3:1 Matchpunkte, davon vergaben wir insgesamt 13 Spiele.
Katharina verlor nach einem tollen Match gegen die turnierstärkste Spielerin 2:9, Louisa und Antonia gewannen hingegen sehr deutlich mit 9:0, Julie gab dabei nur 4 Spiele ab.

Nach so einem Auftakt waren wir zwar nicht die Favoriten des Turniers, aber dennoch waren wir optimistisch, dem TFG das Leben wenigstens etwas schwerer machen zu können. Hoch motiviert gingen die Mädels gleich wieder auf den Platz, hatten aber doch recht schnell das Nachsehen – Louisa und Antonia verloren deutlich mit 9:0 und Julie konnte ihrer Gegnerin immerhin noch 2 Spiele abnehmen. Katharina kämpfte deutlich länger, verlor dann aber leider auch nach einem knappen und spannenden Match mit 7:9.

Damit erreichten die Cecilianerinnen einen hervorragenden zweiten Platz. Außerdem können wir den nächsten zwei Jahren optimistisch entgegenschauen, denn wir werden wieder mit dem gleichen motivierten Team antreten können, während das TFG und das Comenius auf Nachwuchs hoffen müssen, um ihre Teams in dieser Wettkampfklasse aufzufüllen.

Nicola Schwarz

Tennis Schul- Stadtmeisterschaften (Mädchen WK III)