Lebensrettung auf dem Stundenplan

Seit dem Schuljahr 2016/2017 findet für alle Schülerinnen und Schüler des Cecilien-Gymnasiums ab der Klasse 7 ein jährliches Reanimationstraining statt. Gemeinsam mit den Sportlehrerinnen und Sportlehrern erarbeiten die Kinder die Abläufe in einer Notfallsituation, die eine Herzdruckmassage erfordern.

Durch die Teilnahme am Projekt „Laienreanimation an Schulen in Nordrhein-Westfalen“ und das zur Verfügung stellen zahlreicher Übungspuppen durch die Stiftung Deutsche Anästhesiologie, können dazu alle notwendigen Maßnahmen selbst in großen Klassen und Kursen paarweise ausprobiert und trainiert werden. Die Voraussetzungen für eine gute Ausbildung in Laienreanimation sind daher optimal.

Das Reanimationstraining der Klasse 9e wurde in diesem Zusammenhang von Herrn Prof. Benedikt Pannen, dem Direktor der Klinik für Anästhesiologie der Universitätsklinik Düsseldorf besucht, der sich vor Ort in der Sporthalle der Schule ein Bild von der praktischen Umsetzung der Ausbildung der Schülerinnen und Schüler machen konnte. In seinen Begrüßungsrede schilderte Herr Prof. Pannen von zwei Patienten, die nach einem internistischen Notfall einen Herzkreislaufstillstand erlitten hatten. Ein Patient hatte diesen Notfall in einem Supermarkt in Helsinki (Finnland). Die dortige Kassiererin führe umgehend eine Herzdruckmassage durch, was zu einer Rettung des Patienten führte, der nur drei Tage nach dem Herzstillstand bereits wieder auf den Beinen war. Im konträren Fallbeispiel berichtete der Arzt von einem Herzstillstand eines Düsseldorfers, ebenfalls in einem Supermarkt. Neben den ausbleibenden Wiederbelebungsmaßnahmen alarmierten die umstehenden Passanten erst nach einigen Minuten den Rettungsdienst, was tragischerweise dazu führte, dass dieser Patient nicht überlebt hat. Den Schülerinnen und Schülern wurde damit anschaulich vor Augen geführt, welcher Bedeutungsgrad das eigene aktive Handeln in einer Notfallsituation hat.

In der anschließenden Unterrichtsphase schilderten die Sportlehrerinnen Frau Maas und Frau Juchems die Abläufe für Helfer in Notfallsituationen. Es zeigte sich erfreulicherweise, dass die Teilnehmer bereits Grundlagen aus dem Reanimationstraining des Vorjahres verinnerlicht hatten und abrufen konnten. Im abschließenden Praxisteil setzten die Schülerinnen und Schüler ihr Wissen an den Übungspuppen in die Praxis um und führten minutenlang zur Musik die Herzdruckmassage durch.

Herr Prof. Pannen, Frau Fahnenbruck, Frau Juchems und Frau Maas waren sichtlich zufrieden und stolz auf die potentiellen Retter am Cecilien-Gymnasium.

24.06.2019, Julia Juchems

Reanimationstraining für die Schülerinnen und Schüler des Cecilien-Gymnasiums