Sehr geehrte Eltern der Jahrgangsstufe 5 und 6!

Wie Sie wissen, besteht auch in dieser Phase des erneuten Lockdowns, in dem die Schulen in den kompletten Distanzunterricht gehen müssen, ein Angebot zur Notbetreuung. In der offiziellen Mitteilung des Schulministeriums NRW steht dazu Folgendes:

Auszug Schulmail vom 7.01.2021 – Betr. Notbetreuung vom 11.01.-31.01.21

Alle Eltern sind aufgerufen, ihre Kinder – soweit möglich – zuhause zu betreuen, um so einen Beitrag zur Kontaktreduzierung zu leisten.

Alle Schulen der Primarstufe sowie der weiterführenden allgemeinbildenden Schulen bieten jedoch ab Montag, den 11. Januar 2021ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 1 bis 6 andie nach Erklärung Ihrer Eltern nicht zuhause betreut werden können oder bei denen eine Kindeswohlgefährdung nach Rücksprache mit dem zuständigen Jugendamt vor-liegen könnte (…).
Die Betreuung findet zeitlich im Umfang des regulären Unterrichts- und Ganztags- bzw. 
Betreuungszeitraums
, bei Bedarf auch unabhängig vom Bestehen eines Betreuungsvertrages, statt.

Während der Betreuungsangebote in den Schulen findet kein regulärer Unterricht statt. Vielmehr dienen die Betreuungsangebote dazu, (…) die Erledigung ihrer Aufgaben in der Schule unter Aufsicht zu ermöglichen

Diese Schülerinnen und Schüler nehmen – auch wenn sie sich in der Schule befinden – am 
Distanzunterricht ihrer jeweiligen Lerngruppe teil. Für die Aufsicht kommt vor allem sonstiges schulisches Personal in Betracht.

Wenn Sie also gar keine Möglichkeit sehen, Ihr Kind zuhause zu betreuen, laden Sie bitte das beigefügte Formular zur Notbetreuung herunter und senden Sie es bis Sonntag, den 10.01. spätestens 18.00 Uhr ausgefüllt an:

Die Betreuung selbst wird von den Mitarbeitern des Jugendamtes geleistet, die bei uns auch in der Hausaufgabenbetreuung tätig sind. Die Zeiten richten sich nach dem von Ihnen gemeldeten Bedarf.

Die Räumlichkeiten werde ich im Detail erst nach Auswertung der eingegangenen Rückmeldungen bekannt geben können. Ihr Kind soll sich von daher bitte zunächst, z.B. am Montag, den 11.1. im Sekretariat melden.

Bitte denken Sie daran, dass ihr Kind

  • seinen Mund-Nasen-Schutz,
  • die für den Tag notwendigen Schulbücher und sonstige Materialien,
  • sofern vorhanden, sein digitales Leihgerät,
  • ausreichend zu essen und zu trinken[1] dabei hat.

Über alles Weitere informiere ich die entsprechenden Eltern, die Ihre Kinder zur Notbetreuung anmelden, per Mail. Haben Sie vorab oder im Laufe der nächsten Wochen noch Fragen zur Notbetreuung, dürfen Sie sich selbstverständlich auch gerne unter der angegebenen Email-Adresse an mich wenden. Vielen Dank! 

Ines Perlick, Erprobungsstufenkoordinatorin                                                    Stand 07.01.2021


[1] Mensa und Kiosk sind geschlossen.

Informationen zur Notbetreuung im Januar 2021
Markiert in: