Was muss ich zur Anmeldung mitbringen?

  • mein(e) Kind(er), welche(s) angemeldet werden soll(en)
  • eine Kopie des Zeugnisses erstes Halbjahr, Klasse 4; das ausgefüllte (gelbe) Anmeldeformular (beides über die GS erhalten)
  • den vollständig (!) ausgefüllten Individualbogen (auf unserer Homepage unter Anmeldung)
  • (nur) bei Bedarf an einer Über-Mittag-Betreuung: den vollständig (!) ausgefüllten Betreuungsvertrag und Abbuchungsermächtigung

Was ist, wenn die Zahl der Anmeldungen die Aufnahmekapazität Ihrer Schule überschreitet?

Sollte dies der Fall sein, muss das Losverfahren entscheiden, wer aufgenommen werden kann.

Kann ich mein Kind am Gymnasium anmelden, auch wenn es keine Gymnasialempfehlung hat?

Können Sie, doch sollten Sie im Sinne Ihres Kindes sehr genau prüfen, ob das nicht eine Überforderung darstellt und damit statt Lernfreude zu erhalten Frustration schafft. Nehmen Sie Rücksicht darauf, wie Ihr Kind im Moment steht und dass die Kolleginnen und Kollegen der Grundschule pädagogische Fachkräfte sind, die ihre Empfehlung wohl überlegt und auf der Basis von vier Jahren Beobachtung Ihres Kindes und dessen Entwicklung abgegeben haben. Bedenken Sie auch, dass der Weg zum Abitur auch über Umwegen, z.B. zunächst mit dem Besuch einer anderen Schulform, erreicht werden kann.

Wenn Ihr Kind keine Empfehlung fürs Gymnasium hat, sind Sie darüber hinaus verpflichtet, einen Beratungstermin an der empfohlenen Schulform wahrzunehmen. Erst mit dem Nachweis über die erfolgte Beratung können Sie Ihr Kind an einem Gymnasium anmelden.

Was sind – neben guten Noten – wichtige Faktoren, um zu entscheiden, ob mein Kind für das Gymnasium geeignet ist?

Schlüsselkompetenzen sind neben einer beträchtlichen Freude am Lernen sicherlich eine hohe Anstrengungsbereitschaft und Frustrationstoleranz sowie eine überaus gut ausgebildete Selbstständigkeit und Selbstorganisation.

Wann hat mein Kind Schulschluss?

In der Regel endet der Unterricht in der Erprobungsstufe (Jg. 5/6) um 13:15 Uhr, da das Ceci eine Halbtagsschule ist.

Sind Sie aber auch im Nachmittagsbereich auf eine Betreuung Ihres Kindes angewiesen, bieten wir Ihnen in Zusammenarbeit mit dem Jugendamt der Stadt Düsseldorf eine Betreuung für Ihr Kind sowie eine Mittagsverpflegung an (s. Homepage -> Besondere Angebote -> Hausaufgabenbetreuung bzw. -> Mensa).

Wie und wann erfahre ich, ob mein Kind am Ceci angenommen wurde?

Sollten Sie innerhalb von zwei bis drei Wochen nach den Anmeldeterminen keinen Brief mit einer Ablehnung erhalten erhalten, dürfen Sie davon ausgehen, dass Ihr Kind bei uns angenommen wurde. Ende März/Anfang April werden die Aufnahmebescheide verschickt.

Wie viele Montessori-Bilinguale, reine Bili- oder auch Regelklassen werden Sie bilden?

Das ist abhängig von Ihren Wünschen.

Wissen Sie schon, wer die Klassenlehrer*innen der neuen fünften Klassen sein werden?

Die Zuordnung der Klassenlehrer*innen erfolgt erst nach der Festlegung der Unterrichtsverteilung Ende des 2. Halbjahres, da wir erst dann einen Überblick auf die Personalsituation des kommenden Schuljahres haben.

Wie viele Klassen werden Sie einrichten und wie groß werden die Klassen werden?

Derzeit besteht die Vorgabe seitens der Stadt Düsseldorf für das Ceci in fünf Klassen mit insgesamt 150 Kindern.

Muss mein Kind für die Montessori-(Bilingual-)Klasse zwangsläufig vorher eine Montessori-Grundschule besucht haben?

Nein.

Ein erfolgreiches Durchlaufen des Montessori-Zweiges setzt allerdings voraus, dass ein Kind nicht steter Führung/Kontrolle bedarf, sondern besonders neugierig, selbstständig, kreativ und auch kooperativ ist.

Unterscheiden sich die fachlichen Vorgaben in der Montessori-(Bilingual-)Klasse von denen der anderen?

Nein, sie unterscheiden sich lediglich über die Verteilung der Stunden (s. Homepage -> Laufbahn -> Stundentafel bzw. Homepage -> virtueller Tag der offenen Tür -> Stundentafel).

Die Richtlinien der einzelnen Fächer, die Versetzungsordnung und die Abschlüsse gelten in gleicher Weise wie für die parallelen Klassen.

Die Unterschiede liegen in den Lehr- und Lernmethoden und ihren Zielsetzungen.

Was sind besondere Kennzeichen der Erprobungsstufe?

Zunächst, dass Ihr Kind ohne Angst vor Nicht-Versetzung bis zum Ende der Klasse 6 Zeit bekommt. Erst dann trifft die Zeugniskonferenz auf der Basis der Entwicklung dieser zwei Jahre eine Entscheidung über die Schulform für Ihr Kind.

Des Weiteren gibt es eine Reihe von Punkten, die Ihrem Kind den Übergang erleichtern und freudig gestalten sollen:

Zunächst der Kennenlerntag Ende Mai und eine feierliche Begrüßungsfeier sowie Klassenleitungstage zu Beginn des neuen Schuljahres. Über die zwei Jahre eine Betreuung von Schülerinnen und Schülern der Jahrgangsstufe 8, die den „Kleinen“ im Rahmen unseres Patenprogramms eine Reihe schöner Veranstaltungen oder auch Dinge anbieten: z.B. eine Lesenacht, einen Geburtstags- und Adventskalender für die Klassen, den Mauretanientag, ein Gesellschaftsspieleangebot, Unterstützung beim Bastelnachmittag für den Weihnachtsmarkt, Begleitung bei Ausflügen und Feiern.

(Ines Perlick, September 2022)