Am 1.12.2021 fand in der 5. und 6. Schulstunde der Vorlesewettbewerb am Cecilien-Gymnasium statt. Es nahmen Antonie Pithan aus der 6A, Isabell Rauscher aus der 6B, Lilli Schmidbauer aus der 6C, Hugo Arce Kwon aus der 6D und Florence Zimmer aus der 6E teil. In der Jury saßen Frau Niemann, Herr Heib und Herr Schnabel.

Der Vorlesewettbewerb begann mit dem Lesen des selbst gewählten Textes. Alle Vorleser und Vorleserinnen präsentierten ein Buch ihrer Wahl und hatten dann drei Minuten Zeit um eine Passage aus diesem Buch vorzulesen.

Antonie fing mit dem Buch „Tim Thaler“ von J. Krüss an, aus dem sie die Schlüsselszene, in der Tim Thaler sein Lachen verkauft, vorlas. Dann folgte Lilli mit einem Buch von J.K. Rowling, und zwar „Harry Potter und der Stein der Weisen“, mit dem sie uns an Harrys erstem Schultag auf der Zauberer- und Hexen-Schule Hogwarts teilhaben ließ. Als nächstes kam Isabell, die als Vertretung für Florian Klemt antrat, und aus „Die Glücksbäckerei“ Band 3 von K. Littlewood die Passage vorlas, in der Rose nach ihrem großen Wettbewerb gegen eine weltberühmte Bäckermeisterin sehr viele Fan-Briefe bekommt. Auf Hugo, der sich das Buch „Tintenblut“ von C. Funke mit der Passage ausgesucht hatte, in der Maggie den Natternkopf damit konfrontiert, dass er ihren Vater freilassen muss, folgte Florence, die sich aus „Momo“ von M. Ende die Textstelle herausgesucht hatte, in der Momo zum ersten Mal auf die Leute im Dorf trifft. 

Danach wurde der unbekannte Text gelesen, den Frau Römer ausgesucht hatte, und den keiner der Teilnehmer und Teilnehmerinnen vor dem Vorlesewettbewerb gesehen hatte. Die Teilnehmer lasen nacheinander zwei Minuten lang aus dem Buch „Kicker im Kleid“ von David Walliams vor, der unter anderem auch „Gangsta-Oma“ und „Terror-Tantchen“ geschrieben hat. 

Dann zog sich die Jury zu einer Beratung zurück. Als sie kurze Zeit später wiederkam, waren alle sehr gespannt auf das Ergebnis. Die Jury hielt eine kurze Ansprache, in der sie anerkannte, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer sehr gut gelesen haben, und gab bekannt, dass Hugo aus der 6D den Vorlesewettbewerb gewonnen hat. Diese Entscheidung begründeten sie insbesondere damit, dass er jeder Figur eine eigene Persönlichkeit gegeben hatte. Nun gab es für alle Teilnehmer eine Klassensiegerurkunde und ein Geschenk und für Hugo auch noch eine Schulsiegerurkunde. Abschließend wurden Fotos gemacht und der Vorlesewettbewerb war zu Ende.

Hugo wird als Schulsieger das Ceci beim Kreisentscheid der Stadt Düsseldorf im Januar repräsentieren. 

Mathilda aus der 6d

Der Vorlesewettbewerb der sechsten Klassen am Ceci