„Unser Leben ist eine Leihgabe und kein Geschenk!“

Vortrag in der Aula

Rund 220 Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen Q1 und Q2 konnten am 13.02.2020 das emotionale Bühnenprogramm zum Thema „Verkehrssicherheit für junge (Bei-) Fahrer“ gemeinsam erleben, welches alle zwei Jahre in Kooperation mit der Polizei Düsseldorf, der Notfallseelsorge und der Berufsfeuerwehr Düsseldorf im Programm des Cecilien-Gymnasiums steht.

Der „Crashkurs NRW“ fokussiert dabei Emotionen, Bilder und Berichte von tödlichen Verkehrsunfällen, die hängen bleiben. Erschreckend und aufrüttelnd. Großen Anteil an den Emotionen hat dabei sicher die Tatsache, dass es sich bei den Referenten um Einsatzkräfte handelt, die selber bei den von ihnen geschilderten Unfällen dabei waren und dabei Unfallopfer in den Armen hielten, Unfallzeugen befragten oder den Angehörigen die Todesnachricht übermitteln mussten. „Ich möchte niemals bei euch klingeln müssen, um euren Eltern eine furchtbare Nachricht mitzuteilen.“, so ein sichtlich ergriffener Polizeibeamter, der von einem tödlichen Unfall eines 22jährigen Beifahrers berichtete, der Opfer eines Raserunfalls wurde.

Das Thema „Kontrolle verlieren“ stand bei jedem Bericht im Vordergrund. Die Referenten verdeutlichten die Möglichkeit eines jeden, das eigene Leben zu schützen, indem man sich des Einflusses bewusst ist, Risiken zu vermeiden oder bewusst aus dem Weg zu gehen … und wenn es nur die Entscheidung ist, nicht bei einem Freund einzusteigen, wenn dieser etwas getrunken hat oder das eigene Bauchgefühl dabei irgendwie nicht gut ist.

Von vier tragischen Unfällen, u.a. in Rath und Heerdt, wurde den Schülerinnen und Schülern erzählt und machten unmissverständlich klar: Ein kleiner Fehler kann das Leben kosten. Das eigene oder das eines anderen Menschen.

Das Bewusstsein an einem jener Unfallorte schon etliche Male vorbeigefahren zu sein, löste bei vielen im Publikum Trauer und Entsetzen aus. Die Kreuze am Straßenrand bekamen nun einen Namen und eine Geschichte.

Im Anschluss an die Vorträge wurden die Eindrücke in Kleingruppen nachbesprochen. In einigen Gruppen standen zusätzlich auch noch Polizeibeamte Rede und Antwort. Die Erlebnisse dieses Vormittags werden bei vielen Schülerinnen und Schüler sicher nachhaltig in Erinnerung bleiben und in unserer Nachbesprechung waren wir uns alle einig: Niemals soll bei uns plötzlich ein Platz im Klassenraum frei bleiben. Das Leben ist so wertvoll!

Melis Heybet (Q2) und Julia Juchems

Crashkurs NRW für die Q1 und Q2